Was hinter der unheimlichen Absturzserie in der Luftfahrt steckt


Ein Hubschrauber ist zwischen den New Yorker Stadtteilen Manhattan und Queens in den East River gestürzt. Der Pilot konnte sich befreien. Fünf Passagiere kamen ums Leben. Quelle: WELT/Stefan Wittmann
Drei schwere Abstürze innerhalb von nur 24 Stunden: In der zivilen Luftfahrt sind bereits jetzt die Opferzahlen des Vorjahres übertroffen worden. Es zeichnet sich eine besorgniserregende Trendwende ab.

Von Gerhard Hegmann | DIE WELT

In der Luftfahrtbranche zeichnet sich in diesem Jahr eine besorgniserregende Trendwende ab: Die Zahl der Flugzeugabstürze mit Todesopfern steigt wieder. Binnen 24 Stunden kam es allein zu drei Abstürzen.

Bei der Landung verunglückte in Kathmandu in Nepal ein Modell der Fluggesellschaft US-Bangla mit 71 Menschen an Bord. Im Iran stürzte ein mit elf Frauen besetzter Geschäftsreisejet auf dem Rückweg von einem Junggesellinen-Abschied ab und bei einem Hubschrauberabsturz in New York im East River kamen fünf Menschen ums Leben.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.