Syrien: Russischer Generalstabschef warnt vor inszeniertem Giftgas-Angriff


US-Botschafterin an der UN, Nikki Haley. Foto: Screenshot Video/State Department
Zwischen den USA und Russland findet neuerdings ein Schlagabtausch statt, der wieder einmal eine direkte Konfrontation heraufbeschwört. Vieles bewegt sich dabei in einem Möglichkeitsraum, „provozieren“ ist ein Stichwort, das andere „inszeniert“.

Thomas Pany | TELEPOLIS

Die kleine Bühne ist der UN-Sicherheitsrat, die große die internationale Medienöffentlichkeit und der Kriegsschauplatz ist Syrien. Da dort echte Schüsse fallen und echte Bomben, kann niemand genau einschätzen, ob und wann die angespannte Situation zwischen den beiden Großmächten wirklich außer Kontrolle geraten kann.

Den Anfang zur neuerlichen dramatischen Zuspitzung machte ein Auftritt der US-Botschafterin an der UN, Nikki Haley, bei der gestrigen Sicherheitsratssitzung. Dort ging es, wie vorab berichtet, um die miserable Lage der Zivilbevölkerung in Ost-Ghouta.

Haley kritisierte Syrien, Russland und Iran – „Das ist kein Waffenstillstand, das ist das Assad-Regime, Iran und Russland, die mit ihrem Krieg gegen politische Gegner weitermachen“ – und warnte in ihrem Statement davor, dass die USA sich zu einer Aktion entschließen könnten ähnlich wie vor etwa einem Jahr, am 7. April 2017, als Tomahawk-Raketen mehr oder weniger präzise auf den syrischen Militärflughafen asch-Schaʿirat (auch: Shayrat), nordöstlich von Homs, abgefeuert wurden.

Begründet wurde dies damals damit, dass dies eine „angemessene Antwort“ auf einen „ruchlosen Akt Assads“ gewesen sei.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.