Kinderporno-Skandal: Die Kirche muss endlich handeln!


Die evangelische Kilianskirche in Heilbronn. © Archiv
Anstatt endlich mal mit der ganzen Wahrheit rauszurücken, wird nur das zugegeben, was ohnehin nicht mehr zu dementieren ist.

Von Thomas Kielhorn | echo24.de

Es ist nur noch zum Kotzen! Im Fall des Heilbronner Kindergartenleiters, dem Besitz von Kinderpornografie und schwerer sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, bekleckert sich die Evangelische Gesamtkirchengemeinde Heilbronn wahrlich nicht mit Ruhm. Ganz im Gegenteil! Anstatt endlich mal mit der ganzen Wahrheit rauszurücken, gibt sie nur das zu, was ohnehin nicht mehr zu dementieren ist.

Erst behauptete der mit der Aufklärung beauftragte Pfarrer Matthias Treiber, dass man erst seit 8. Januar von den Vorwürfen gegen den Erzieher gewusst habe. Später gibt man kleinlaut zu, dass die Polizei bereits im Sommer letzten Jahres den Kirchenpfleger Rolf Krieg über die Ermittlungen informiert habe. Warum Krieg, der Verantwortung für 24 kirchliche Kindergärten innehatte, monatelang nichts tat, ist bis heute nicht geklärt.

weiterlesen