Deutsche Flüsse: Mikroplastik überall


Der Rhein bei Düsseldorf: Sowohl der Rehein selbst als auch seine Nebenflüsse sind mit Mikroplastik kontaminiert. © T_abdelmoumen / CC-by-sa 2.0
Flächendeckend kontaminiert: Im gesamten Einzugsgebiet von Rhein und Donau sind die Flüsse mit Mikroplastik kontaminiert, wie die bisher umfangreichste Studie dazu belegt. Dabei dominieren im Flusswasser vor allem sehr kleine, unregelmäßig geformte Partikel. Überraschend jedoch: Rhein und Donau selbst sind weniger mit Mikroplastik belastet als ihre kleineren Nebenflüsse. Und entgegen den Erwartungen blieb die Konzentration im Flussverlauf etwa gleich – selbst in Ballungsräumen und Industriegebieten.

scinexx

Das Problem ist bekannt: In unseren Flüssen, Seen und Meeren schwimmt immer mehr Mikroplastik. Die weniger als fünf Millimeter kleinen Kunststoffpartikel entstehen beim Zerfall von Plastikmüll, werden aber auch durch Kosmetika, Fleece-Kleidung und andere Quellen über unser Abwasser in die Gewässer gespült. Längst sind auch Lebensmittel wie Salz, Honig und Getränke mit Mikroplastik kontaminiert.

weiterlesen