Erzbistum München bedauert Verärgerung über BND-Anlagen im Domturm


Selbstdarstellung der Erzdiözese München/Freising. Bild: bb

Generalvikar Beer: Aufklärung und Prüfung, ob Zweck der Einrichtung mit Gotteshaus vereinbar ist – Offenbar handelt es sich um Verstärkerantennen für früher vom Bundesnachrichtendienst benutzten Funk

kath.net

Mit großem Bedauern nimmt das Erzbistum München und Freising die Verärgerung von Teilen der Bevölkerung und Katholiken bezüglich technischer Anlagen des Bundesnachrichtendienstes im Nordturm des Münchner Liebfrauendoms zur Kenntnis.

Dazu erklärt der Generalvikar des Erzbischofs von München und Freising, Peter Beer: „Leider liegen gegenwärtig keine Unterlagen vor, die eine qualifizierte Aussage darüber zulassen, seit wann diese Einrichtung existiert und welchem Zweck sie dient. Die Verantwortlichen der Metropolitankirchenstiftung am Dom sind sehr darum bemüht, diese Fragen zu klären.

weiterlesen