Trumps Regierung kündigt neues Verbot von Transgender-Rekruten an


Amerikas Präsident Donald Trump und Verteidigungsminister James Mattis Bild: MICHAEL REYNOLDS/POOL/EPA-EFE/RE
Das Weiße Haus startet einen neuen Versuch, Transgender vom Militärdienst auszuschließen. Zuvor hatten Richter ein von Donald Trump verhängtes Verbot gestoppt.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Das Weiße Haus hat ein neues Verbot von Transgender-Rekruten im amerikanischen Militär angekündigt. Nach der neuen Regelung sollen weitgehend Transgender vom Militärdienst disqualifiziert werden, die aufgrund einer Geschlechtsidentitätsstörung eine „umfassende medizinische Behandlung“, einschließlich Medikamente und operative Eingriffe benötigten. Verteidigungsminister James Mattis und Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen seien zu dem Schluss gekommen, dass die Zulassung solcher Rekruten ein „bedeutendes Risiko“ für den militärischen Erfolg darstellten, hieß es am Freitag in der Mitteilung aus Washington weiter. Mit der neuen Regelung nehme Präsident Donald Trump ein früheres Memorandum zu der Sache zurück.

weiterlesen