Deutschlands erste Eiszeit datiert


Einst waren große Teile Deutschands von kilometerdickem Eis bedeckt. Wann jedoch die erste Kaltzeit stattfand, war bisher unklar. © Onkofocus/ iStock
Früher als gedacht: Vor rund 450.000 Jahren waren weite Teile unseres Landes mit kilometerdickem Eis bedeckt. Damals erlebte Deutschland seine erste große Eiszeit – rund 100.000 Jahre früher als bisher angenommen, wie neue Datierungen belegen. Das Spannende daran: Diese Kaltzeit prägte nicht nur die Landschaft und Natur, sie beeinflusste auch die Menschheitsgeschichte in dieser Region. Denn als die Gletscher vor rund 400.000 Jahren wieder wichen, kamen auch die ersten Menschen.

scinexx

In den letzten rund zwei Millionen Jahren hat das Gebiet des heutigen Deutschland immer wieder Kaltzeiten erlebt. Gletscher aus dem Norden rückten dabei bis weit nach Mitteleuropa vor. Vor allem Norddeutschland war damals zeitweilig von hunderte Meter dicken Eisschichten bedeckt. Das Vorrücken dieser Gletscher und auch ihr Rückzug haben nicht nur unsere Landschaft nachhaltig geprägt – auch die Geschichte der ersten Menschen in dieser Region wurde vom Eis beeinflusst.

weiterlesen