Erfundener Terroranschlag: Staatsanwaltschaft prüft Anfangsverdacht gegen Rheinneckarblog


Die Polizei widerspricht per Twitter dem angeblichen Anschlag in Mannheim. Bild: dpa
Der Rheinneckarblog berichtet über einen angeblichen Anschlag in Mannheim mit zahlreichen Toten. Der Text ist reine Fiktion. Beim Deutschen Presserat gehen Beschwerden ein, die Staatsanwaltschaft prüft den Fall nun.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Der Bericht in einem Internet-Blog über einen angeblichen Terroranschlag beschäftigt nun die Staatsanwaltschaft Mannheim. Sie prüft, ob ein Anfangsverdacht für eine Straftat besteht, wie eine Sprecherin am Montag sagte. Details dazu nannte sie nicht. Zuvor hatte auch die Zeitung „Mannheimer Morgen“ darüber berichtet.

Der „Rheinneckarblog“ hatte am Sonntag einen Text über einen angeblichen Anschlag mit 136 Toten in Mannheim publiziert – die örtliche Polizei in Baden-Württemberg hatte per Twitter widersprochen. In dem Blog war die Rede von 50 Angreifern, die für ein „Blutbad apokalyptischen Ausmaßes“ verantwortlich seien.

weiterlesen