Wie viel Geld macht eigentlich die Kirche?


Bild: tilly
Ostern gilt als das wichtigste Fest der Christen. Aber wie viel lassen sich die Kirchen die Feiern kosten? Und wie viel Geld nimmt die Kirche jedes Jahr durch Spenden und Steuern ein? Wir beten dir ein paar Zahlen herunter.

orange by HANDELSBLATT

Nicht Weihnachten, sondern Ostern und Karfreitag sind für Christen die wichtigsten Feiertage im Jahr. Denn die christliche Religion hat ihren Ausgangspunkt in der Kreuzigung und Auferstehung von Jesus. Entsprechend würdig wollen die katholischen und evangelischen Gemeinden ihre Karfreitags- und Ostergottesdienste feiern.

Dazu fahren sie schon mal Chöre und Posaunen auf statt einfacher Orgelmusik und verzieren die Kirchen mit festlichem Blumenschmuck. Wer an Ostern mit der Familie in den Gottesdienst geht und während der Predigt die Gedanken schweifen lässt, kann sich fragen: Wie teuer ist eigentlich Ostern? Und wie viel Geld macht die Kirche pro Jahr? Hier kommen ein paar Fakten.

Kirche + Geld: Wie viel geben Gemeinden für das Osterfest aus?

Gar nicht so viel. Gerade mal 2000 Euro hat Karl-Friedrich Wackerbarth für das Osterfest eingeplant. Er ist Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Prien am Chiemsee in Bayern. Der Passionsgottesdienst an Karfreitag koste die Gemeinde rund 600 Euro, rechnet er vor. Noch günstiger feiert die katholische Pfarrei St. Stephan in Köln-Lindenthal. Für zusätzliche Musiker und Blumenschmuck gibt sie rund 850 Euro aus.

weiterlesen