Der Heilige von nebenan


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
Für Christen solle es ebenso wichtig sein, Armen, Kranken und Alten zu helfen, wie gegen die Abtreibung zu kämpfen, fordert Papst Franziskus.

Andrea Spalinger | Neue Zürcher Zeitung

Papst Franziskus hat am Montag ein neues Lehrschreiben zum Thema Heiligkeit veröffentlicht, in dem er die Christen dazu aufruft, auch in einer Welt voller säkularer Ablenkungen und Materialismus zu versuchen, Gutes zu tun. «Um heilig zu sein, muss man nicht Bischof, Priester, Ordensmann oder Ordensfrau sein», schreibt Franziskus. «Wir sind alle berufen, heilig zu sein, indem wir Liebe leben und im täglichen Tun unser persönliches Zeugnis ablegen.» Franziskus spricht in diesem Zusammenhang vom «Heiligen von nebenan» oder auch von einer «Mittelschicht der Heiligen».

«Der weibliche Genius»

Dabei kommt das Oberhaupt der katholischen Kirche auch auf die Frauen zu sprechen. «Der weibliche Genius manifestiert sich auch in weiblichen Stilen der Heiligkeit, die unentbehrlich sind, um die Heiligkeit Gottes in dieser Welt zu widerspiegeln», schreibt Franziskus mit Verweis unter anderem auf bekannte Heilige wie Hildegard von Bingen, aber auch auf «so viele unbekannte oder vergessene Frauen».

weiterlesen