Ist Impfen gefährlich?


Bild. tagesschau.de
Impfen sei vor allem Geldmacherei der Konzerne und gefährlich: Das ist ein häufig zu hörendes Argument von Impfkritikern. Aber was ist da wirklich dran?

Martin Schmidt | tagesschau.de

14 Impfungen für Kinder und Jugendliche empfiehlt die Ständige Impfkommission. Das unabhängige deutsche Expertengremium zählt Tetanus, Windpocken, Masern oder auch Keuchhusten zu den Krankheiten, gegen die sich vor allem Kinder und Jugendliche impfen lassen sollen. Eine Pflicht oder gar einen Impfzwang gibt es in Deutschland nicht. Eltern dürfen frei entscheiden.

Und so entscheiden sich auch einige dagegen, weil sie Impfungen skeptisch sehen. Vor allem in Süddeutschland gibt es Landkreise, in denen nur rund 40 Prozent aller Kinder die erforderlichen zwei Impfungen gegen Masern bis zum zweiten Lebensjahr erhalten. Ein Argument der Impfkritiker: Die vielen Impfungen seien Geldmacherei der Pharmaindustrie.

weiterlesen