CSU-Generalsekretär Markus Blume: Kritiker der Kruzifix-Pläne sind eine unheilige Allianz von Religionsfeinden und Selbstverleugnern


Markus Blume 2012. Bild: wikipedia.org/CC BY-SA 3.0 de – Ralf Roletschek (talk)

CSU-Generalsekretär Markus Blume schlägt im bayerischen Kruzifix-Streit zurück. Er nennt die Kritiker „eine unheilige Allianz von Religionsfeinden und Selbstverleugnern“.

katholisch.de

Trotz lauter Misstöne von Kirchen und Opposition hat die CSU ihre Kruzifix-Pläne für bayerische Behörden verteidigt und die Kritiker als Religionsfeinde gegeißelt. „Bei den Kritikern haben wir es mit einer unheiligen Allianz von Religionsfeinden und Selbstverleugnern zu tun“, sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland (Freitag). „Wer ein Kreuz aufhängt, legt damit ein Bekenntnis ab und muss sich nicht rechtfertigen.“ Auf Initiative von Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte das bayerische Kabinett am Dienstag beschlossen, dass in allen Behördengebäuden unter der Verwaltung des Freistaats im Eingangsbereich ein Kreuz angebracht werden soll.

weiterlesen