Verfassungsschutz zählt immer mehr Reichsbürger


Die Reichsbürger bereiten den Sicherheitsbehörden zunehmend Sorgen.Foto: Jochen Lübke/dpa
Ihre Militanz und Bewaffnung bereitet den Behörden Sorgen. Zudem werden immer mehr Personen den Reichsbürgern zugerechnet.

Von Frank Jansen | DER TAGESSPIEGEL

Die Zahl der so genannten Reichsbürger hat sich nach Informationen des Tagesspiegels deutlich erhöht. Aktuell kämen die Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern auf 18.000 Personen, die der Szene zuzurechnen sind, sagte ein Sprecher des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV).

Anfang 2018 hatte BfV-Präsident Hans-Georg Maaßen von 16.500 Reichsbürgern gesprochen, 900 galten als rechtsextrem. Etwa 950 würden als rechtsextrem eingestuft. Im Jahresbericht des BfV für 2016 war von 10.000 Reichsbürgern mit 500 bis 600 Rechtsextremisten die Rede. Reichsbürger und so genannte Selbstverwalter erkennen die Bundesrepublik nicht an. Viele halten das Deutsche Reich für weiterhin existent, andere erklären ihr Grundstück zum Ministaat.

weiterlesen