Naturschützer: Lebensmittel in Deutschland verschwendet


Bild: Wikimedia Commons/alfa88papa (CC-BY-SA 3.0)
In Deutschland werden nach Angaben der Naturschutzorganisation WWF jährlich rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel verschwendet. Das sei fast ein Drittel des aktuellen Verbrauchs von Nahrungsmitteln in der Bundesrepublik, erklärte der World Wide Fund For Nature (WWF) am Dienstag in Berlin. Zugleich übt die Organisation mit einem Aktionstag daran Kritik.

evangelisch.de

So markiere der morgige Tag, 2. Mai, als „Tag der Lebensmittelverschwendung“ symbolisch den Tag, „ab dem die für Deutschland produzierten Nahrungsmittel nicht mehr auf den Müll landen – sondern endlich verwertet und tatsächlich genutzt werden“, hieß es. WWF-Landwirtschaftsreferentin Tanja Dräger de Teran kritisierte, dass es in Deutschland bislang an einer fundierten Erfassung der Lebensmittelverluste fehle. „Wir brauchen endlich eine abgestimmte nationale Strategie zur Verminderung von Lebensmittelverlusten, die klare und verbindliche Zielvorgaben vom Produzenten über die Lebensmittelindustrie bis hin zum Handel und der Gastronomie erarbeitet“, sagte sie.

weiterlesen