Religiöses Symbol und politisches Herrschaftszeichen: Zankapfel Kreuz


Das Kreuz mit den Religionen
Für die Kirchen ist es eine schwierige Situation: Sie protestieren gegen Kreuzsymbole in bayrischen Amtsstuben. Doch es geht ihnen eigentlich um Protest gegen politische Vereinnahmung. Das Kreuz bleibt ein Zankapfel.

DOMRADIO.DE

Kreuze als Symbole für christlichen Glauben und europäische Kultur. Kreuze als politische Herrschaftszeichen. Und Kreuze als Provokation in einer säkularer werdenden Gesellschaft. Der Streit um das wohl bedeutendste Symbol der Christenheit lebt immer wieder auf.

Zankapfel zwischen den Konfessionen

„Das Kreuz ist in der Tat beides: religiöses Kernsymbol und politisches Herrschaftszeichen“, verdeutlichte der Salzburger katholische Theologieprofessor Hans-Joachim Sander am Montag in der „Frankfurter Rundschau“, wie verzwickt das Thema ist.

Als Hinrichtungsinstrument der Römer war es Ausdruck brutaler imperialer Macht. Durch den christlichen Glauben ist es in die Sphäre der Religion gerückt. Wobei es seit Kaiser Konstantins Wende zum Christentum im Jahr 312 – „In diesem Zeichen wirst Du siegen“ – auch zum politischen Herrschaftssymbol wurde.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.