Neue Art von Zeitkristallen entdeckt


Eigentlich ein Allerweltskristall: Monoammonium-Phosphat hat sich überraschenderweise als Ziitkristall entpuppt. © Michael Marsland/ Yale University
„Unmögliches“ Ticken: Physiker haben eine bisher unbekannte Form von Zeitkristallen entdeckt – Materialien, deren Spins bei Anregung periodisch umklappen. Das Ungewöhnliche daran: Dieses „Ticken“ trat in hochgradig geordneten Kristallgittern ohne Fehlstellen auf. Genau das aber galt bisher als nicht möglich. Jetzt muss die Theorie zu solchen Zeitkristallen entsprechend überprüft und umgeschrieben werden.

scinexx

Kristalle wie Diamant, Quarz oder auch Wassereis bestehen typischerweise aus einem regelmäßigen Atomgitter. Die räumlichen Grundeinheiten solcher Kristalle wiederholen sich periodisch. Doch im Jahr 2017 gelang es Physikern erstmals, Kristalle zu erzeugen, die auch eine zeitliche Periodizität besitzen. Bei diesen Zeitkristallen wechseln die Spins der Atome in einem regelmäßigen Takt ihre Richtung – sie „ticken“ wie eine Uhr, wenn sie beispielsweise elektromagnetsicher Strahlung ausgesetzt werden.

weiterlesen