Publizist: Bistümer sollen sich ARD zum Vorbild nehmen


© Bild: KNA
Ein Ordensmann ist für ein Bistum günstiger als ein Weltpriester? Nach dieser Feststellung begann der Publizist Ernst Dohlus, sich intensiv mit Kirchenfinanzen zu beschäftigen. Nun hat er einige Vorschläge.

Christoph Renzikowski | katholisch.de

Der frühere Münchner Rundfunkredakteur Ernst Dohlus (71) beschäftigt sich seit seinem Eintritt in den Ruhestand vor fünf Jahren mit deutschen Kirchenfinanzen. Er findet sie unübersichtlich und schwer vergleichbar. Im Interview schlägt er den katholischen Bistümern vor, sich nach dem Vorbild der ARD auf ein einheitliches Rechenwerk einigen.

Frage: Herr Dohlus, wie kamen Sie zu Ihrem Thema?

Dohlus: Ich war Rechnungsprüfer in einer kirchlichen Organisation. Da habe ich eines Tages gemerkt, dass es ein Bistum günstiger kommt, einen Ordensgeistlichen anstelle eines Weltpriesters zu beschäftigen. Da habe ich begonnen, mich eingehender mit den Finanzverhältnissen in der Kirche zu beschäftigen.

Frage: Was sind bei aller Vorläufigkeit Ihre wichtigsten Erkenntnisse?

Dohlus: Bis heute lässt sich für die katholische Kirche in Deutschland keine gemeinsame Aussage machen. Unabhängig davon, dass einige noch nicht die kaufmännische Buchführung nutzen, haben die 27 Bistümer ganz unterschiedliche Weisen, ihre Rechnungswerke zu erstellen. Das fängt schon bei den Einnahmen an. Die einen weisen das Brutto aus, andere geben das an, was von den Kirchensteuern am Schluss übrig bleibt, also nachdem das staatliche Finanzamt drei Prozent für den Einzug bekommen hat und nachdem das abgeführt wurde, was anderen Bistümern zusteht, weil es bei der Kirchensteuer auf den Wohnort des Katholiken und nicht auf den Sitz seiner Firma ankommt. Ganz ähnlich ist es bei den Ausgaben. Zwei Erzbistümer, die ähnlich viele Schulen haben, für die es etwa 80 Prozent staatlichen Zuschuss gibt, rechnen völlig unterschiedlich: Eines gibt nur an, 20 Millionen auszugeben, das andere gibt 88 Millionen aus und nimmt 67 Millionen ein. Das verzerrt jede Rechnung.

weiterlesen