Wie wird unsere Sonne enden?


In rund zehn Milliarden Jahren wird der Lebenszyklus unserer Sonne enden. Bisher war jeodch nicht klar, ob ein sichtbarer Gas- und Staubnebel zurückbeleibt. © NASA/SOHO
Blick in die Zukunft: Wird unser Stern in einem leuchtenden Planetarischen Nebel enden oder nur einfach verlöschen? Bisher sprachen astronomische Modelle eher für letzteres. Doch nun haben Astronomen diese Annahme widerlegt. Demnach reicht die Masse der Sonne gerade knapp aus, um doch eine sichtbare, leuchtende Wolke aus Gas und Staub zu hinterlassen, wie die Astronomen im Fachmagazin „Nature Astronomy“ berichten.

scinexx

Theoretisch ist ihr Schicksal klar: Als eher massearmer Stern wird die Sonne nicht in einer spektakulären Supernova explodieren und zu einem Neutronenstern oder gar Schwarzen Loch werden. Stattdessen wird sich unser Stern in rund zehn Milliarden Jahren erst zu einem Roten Riesen ausdehnen und dann kollabieren – möglicherweise sogar ganz ohne Explosion. Der Kern der Sonne bleibt dabei als Weißer Zwerg übrig, während ein Großteil ihres Hüllmaterials ausgeschleudert wird – als leuchtender Planetarischer Nebel.

weiterlesen