Evangelische Friedensarbeit kritisiert Stiftungspläne der AfD


Die Verbände der evangelischen Friedensarbeit kritisieren Pläne der AfD, die „Desiderius-Erasmus-Stiftung“ als parteinahe Stiftung anzuerkennen. „Erasmus von Rotterdam steht für Weltoffenheit, Toleranz, Humanität, Frieden“, erklärte Jan Gildemeister, Geschäftsführer der Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF), am Montag in Bonn.

evangelisch.de

„Sich mit den Idealen und Werten dieses großen Theologen und Humanisten zu schmücken, kann angesichts der wiederholten menschenverachtenden, intoleranten und fremdenfeindlichen Äußerungen aus der AfD nur als Geschmacklosigkeit bezeichnet werden.“

Der Geschäftsführer des Friedensverbandes rief dazu auf, eine Online-Petition des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes gegen eine parteinahe Erasmus-Stiftung der AfD zu unterstützen. Die Partei forderte er auf, die entsprechenden Pläne aufzugeben und die beiden bereits bestehenden AfD-nahen „Erasmus-Stiftungen“ umzubenennen.

weiterlesen

Advertisements

Ein Gedanke zu “Evangelische Friedensarbeit kritisiert Stiftungspläne der AfD

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.