Pfarrer an Pfingstsonntag mit Kopftuch am Altar


Themenbild
„Schwäbische Zeitung“: Katholischer Priester der Diözese Rottenburg-Stuttgart kritisierte mit ungewöhnlicher Aktion die „Kopftuch-Mädchen“-Äußerung der AfD-Vorsitzenden Alice Weidel

kath.net

Nach seiner Pfingstsonntagspredigt zog der Pfarrer von Aalen (Diözese Rottenburg-Stuttgart) ein Kopftuch auf und trat damit an den Altar. Er hatte in seiner Predigt erläutert, dass gegen die Menschenwürde und damit gegen den Geist des Pfingstevangeliums verstoße, wer Menschen wegen ihrer aus Glaubensgründen gewählten Kopfbedeckung diskriminiere. Das berichtete die „Schwäbische Zeitung“. Seine Kritik habe sich, so Sedlmeier, gegen eine Abgeordnete gerichtet, „die in herablassender und beleidigender Weise im Bundestag von Kopftuch-Trägerinnen‘ gesprochen habe. Er bezog sich damit auf die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel, ohne aber deren Namen zu nennen.

weiterlesen