Bundeswehr: 75 Gewehre und Pistolen und 57 000 Schuss Munition fehlen


Unter den entwendeten Waffen befinden sich auch zehn Sturmgewehre des Typs G36. (Foto: picture alliance / Patrick Seege)
  • In den vergangenen acht Jahren wurden bei der Bundeswehr 75 Schusswaffen verschiedener Typen und fast 57 000 Schuss Munition entwendet.
  • Dies geht aus der Antwort auf eine Kleine Anfrage von zwei Grünen-Abgeordneten hervor.
  • Zudem wurden in den vergangenen zwei Jahren vier Soldaten als Angehörige der „Identitären Bewegung“ identifiziert.

Süddeutsche Zeitung

Bei der Bundeswehr sind in den vergangenen Jahren insgesamt 75 Gewehre und Pistolen sowie fast 57 000 Schuss Munition entwendet worden. Die Zahlen stammen aus einer vertraulichen Liste des Verteidigungsministeriums, berichtet der Spiegel.

Die Verluste seit dem Jahr 2010 betreffen demnach alle bei der Bundeswehr eingesetzten Waffentypen, darunter das Standard-Sturmgewehr G36 (zehn Stück), G3-Sturmgewehre (13), das schwere Maschinengewehr MG3 (sechs), Pistolen vom Typ P7 und P8 (insgesamt 19) und die jeweils passende Munition für die Waffen.

weiterlesen