Schlafmangel lässt sich ausgleichen


Endlich mal ausschlafen – ein gesunder Plan fürs Wochenende © Wavebreakmedia/ thinkstock
Gute Nachrichten für Wenigschläfer: Ein über die Woche angehäuftes Schlafdefizit lässt sich offenbar durch ausgiebiges Schlummern am Wochenende ausgleichen. So führt eine regelmäßige Schlafdauer von unter fünf Stunden pro Nacht zu einem erhöhten Sterberisiko, wie eine Studie zeigt. Ausschlafen an freien Tagen wirke diesem Effekt jedoch entgegen – und könne negative gesundheitliche Folgen verhindern, berichten Forscher.

scinexx

Bekommen wir zu wenig Schlaf, spüren wir dies ziemlich schnell: Wir fühlen uns abgeschlagen, sind ungewöhnlich leicht reizbar und können uns kaum konzentrieren. Denn ohne Schlaf fehlt dem Gehirn eine wichtige Aufräum-Phase, während der es das tagsüber Aufgenommene verarbeitet. Eine schlaflose Nacht fördert deshalb falsche Erinnerungen und kann sogar Hirnzellen zerstören.

weiterlesen