Tod von zwölf Pottwalen in Neuseeland stellt Experten vor Rätsel


Kaikoura New Zealand 04 10 2017 Kaikoura New Zealand October 4 2017 Aerial view of a s – (c) imago/Schwörer Pressefoto (Schwörer Pressefoto/Kai Schwörer)
Die zwölf bis 14 Meter langen Tiere wurden im Lauf der vergangenen Tage in der Nähe von Kaupokonui auf der Nordinsel des Pazifikstaats an Land getrieben.

Die Presse.com

In Neuseeland stellt der Tod eines Dutzends Pottwale Experten vor ein Rätsel. Die zwölf bis 14 Meter langen Tiere wurden im Lauf der vergangenen Tage in der Nähe von Kaupokonui auf der Nordinsel des Pazifikstaats an Land getrieben, wie die Meeresschutzbehörde DOC am Montag mitteilte. Vermutet wird, dass die männlichen Tiere einer einzigen Herde – bereits im Meer starben. Der Grund ist unklar.

Die insgesamt zwölf Kadaver wurden seit Donnerstag vergangener Woche in einem teils schwer zugänglichen Gebiet der Westküste entdeckt, der letzte am Sonntag. In Neuseeland kommt es immer wieder vor, dass ganze Gruppen von Walen stranden. Allerdings ist es äußerst selten, dass auch die riesigen Pottwale ein solches Schicksal ereilt. Aus dem Kreis von Neuseelands Ureinwohnern, den Maori, hieß es: „Wir stehen alle unter Schock.“

weiterlesen