Skurril: Pilze steuern Zombie-Ameisen


Willenlos: Einmal infiziert, folgen Rossameisen wie diese süamerikanische Spezies den Instruktionen des Pilzes. © David Hughes/ Penn State
Ferngesteuerte Insekten: Bestimmte parasitische Pilze befallen das Gehirn von Ameisen und beeinflussen deren Verhalten. Forscher haben nun herausgefunden, wovon es abhängt, was die Parasiten den Insekten dabei „einflüstern“: nämlich dem Klima. Demnach steuern die Pilze ihre Opfer in den Tropen anders als in den gemäßigten Breiten. Wahrscheinlich entstand diese Differenzierung vor Millionen von Jahren als Folge eines Klimawandels – und sicherte so das Überleben der Pilze.

scinexx

Es klingt wie die Handlung eines schlechten Films: Ein Pilz dringt in den Kopf seines Opfers ein und übernimmt die Kontrolle über dessen Körper. Derart fremdgesteuert hilft das Opfer dem Parasiten dabei, sein Ziel zu erreichen – um dann zu sterben. Doch diese Geschichte stammt gar nicht aus Hollywood. Sie wurde von der Natur selbst geschrieben. Die Leidtragenden sind in diesem Fall unterschiedliche Arten von Rossameisen.

weiterlesen

2 Gedanken zu “Skurril: Pilze steuern Zombie-Ameisen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.