Australiens Kirche unterstützt Missbrauchsentschädigung


Bild: WAZ
Australien plant ein nationales Entschädigungsprogramm für rund 60.000 Missbrauchsopfer. Auch die katholische Kirche beteiligt sich. Dabei geht es um rund 2,9 Milliarden Euro.

katholisch.de

Australiens katholische Kirche hat ihren Willen zur Entschädigung von Missbrauchsopfern bekundet. „Wir unterstützen die Empfehlung der Missbrauchskommission zur Einrichtung eines nationalen Entschädigungsprogramms, das von der Regierung verwaltet wird, und wir sind sehr bereit, dabei mitzumachen“, erklärte der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Erzbischof Mark Coleridge, am Mittwoch. Die Vorsitzende des Verbands der Orden, Schwester Ruth Durick, betonte: „Wir sind uns darüber im klaren, dass die Entschädigungen nicht die Schmerzen der Opfer lindern, aber sie können eine praktische Hilfe auf dem Weg hin zur Genesung vom Missbrauch sein.“

weiterlesen