EU-Länder haben Grenzbefestigungen für 500 Millionen Euro gebaut


EU-Parlamentarier wollen Schengen mit einer Resolution verteidigen
Das EU-Parlament ist höchst unzufrieden, dass Österreich und andere Länder die Binnengrenzen wieder kontrollieren. Die Kosten könnten sich künftig auf angeblich Milliarden von Euros belaufen. Heute soll eine Resolution verabschiedet werden.

Die Presse.com

Österreich kontrolliert seine Grenzen im Süden und Osten und will dies aus Sorge über neue Flüchtlingsrouten am Balkan notfalls intensivieren. Deutschland kontrolliert die Grenzen zu Österreich, und mit Frankreich, Dänemark und Schweden gibt es drei weitere EU-Länder, die zuletzt Grenzkontrollen im Schengenraum durchführten. Im EU-Parlament ist man über dieses Vorgehen alles andere als glücklich.

„Die Wiedereinführung der Kontrollen an den Binnengrenzen darf kein dauerhafter Status quo werden“, heißt es in einer Resolution, die am Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg beschlossen werden soll. Der Schengen-Raum sei eine der größten Errungenschaften der Europäischen Union und grundlegender Bestandteil des europäischen Projekts.

weiterlesen