Militärapostel Overbeck: Wir brauchen „die Präsenz des Militärischen“


Was ist wichtiger: Bundeswehr oder Entwicklungshilfe? Franz-Josef Overbeck findet, man darf beides nicht gegeneinander ausspielen. Mit katholisch.de sprach der Militärbischof über die Seelsorge unter Soldaten und das Engagement Deutschlands in den Konfliktregionen der Welt.

Roland Müller | katholisch.de

Seit sieben Jahren ist der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck als Katholischer Militärbischof für die Seelsorge bei den Angehörigen der Bundeswehr zuständig. Neben pastoralen Fragen beschäftigen ihn auch Friedensethik und Verteidigungspolitik. Mit Sorge blickt er auf die bewaffneten Konflikte in aller Welt – und freut sich deshalb über Zeichen des Friedens.

Frage: Was ist charakteristisch für die Katholische Militärseelsorge?

Overbeck: Die Militärseelsorger begleiten die weiblichen und männlichen Soldaten in ihrem Dienst in den Kasernen wie auch bei Auslandseinsätzen. Darüber hinaus stehen sie bei Bedarf den Familienangehörigen in ihren Sorgen und Nöten zur Seite. Sie erteilen Lebenskundlichen Unterricht zur Förderung und Stärkung der berufsethischen Kompetenz und tragen somit zur Befähigung eines ethisch reflektierten Handelns bei.

weiterlesen