Ein transneptunischer Extremist gerät auf die schiefe Bahn


Planet IX, Bild: Credit California Institute of Techonology
Die Entdeckung eines Himmelskörpers mit einer stark geneigten Umlaufbahn stärkt die Hypothese, dass sich im äusseren Sonnensystem ein bisher unbekannter Planet verbirgt. Gründe zum Zweifeln gibt es aber weiterhin.

Christian Speicher | Neue Zürcher Zeitung

Was sich in unserem Sonnensystem jenseits der Bahn des Neptuns abspielt, stellt Astronomen vor Rätsel. In den letzten Jahren haben sie dort ein gutes Dutzend Himmelskörper entdeckt, die auf eigentümlichen Orbits die Sonne umlaufen. Nicht nur stossen die Körper auf ihren weit ausholenden Bahnen in die entlegensten Zipfel unseres Sonnensystems vor. Teilweise sind ihre Bahnen auch relativ stark gegen die Ebene geneigt, in der die Planeten um die Sonne kreisen. Jetzt sind Astronomen auf ein Objekt gestossen, das ein Extremist unter den transneptunischen Extremisten ist: Seine Bahnneigung beträgt 54 Grad und ist damit fast doppelt so gross wie die des bisherigen Rekordhalters. Die Bahn des Objekts passt zu der vor zwei Jahren aufgestellten Hypothese, dass im äusseren Sonnensystem ein bisher unbekannter Planet mit der zehnfachen Masse der Erde seinen Einfluss geltend macht.

weiterlesen