Drogenbekämpfung in Bangladesch: Der Rechtsstaat bleibt auf der Strecke


Bild: tagesschau.de
In Bangladesch greift die Polizei nach dem Vorbild der Philippinen hart durch gegen Drogenhändler. Mehr als 100 Menschen wurden bereits getötet. Ob dies zum Erfolg führt, scheint fraglich.

Von Bernd Musch-Borowska | tagesschau.de

Die Regierung von Bangladesch hat eine Anti-Drogen-Kampagne gestartet. Bei landesweiten Razzien wurden Anfang der Woche zwölf mutmaßliche Dealer getötet. Tausende Verdächtige seien festgenommen worden, sagte Mohammad Mufti Mahmud Khan, der Direktor der schnellen Eingreiftruppe der Sicherheitskräfte.

„Kein Drogenhändler wird verschont werden, auf keinen Fall. Dieses illegale Treiben muss beendet werden. Wir werden noch mehr solche Razzien durchführen und alle notwendigen Schritte gegen den Drogenhandel unternehmen“, kündigte Khan an.

weiterlesen