Asteroid explodiert über Botswana


Glücklicherweise nur zwei Meter groß: So könnte der am Samstag explodierte Asteroid ausgesehen haben © NASA/JPL-Caltech
Fast übersehen: Ein erst wenige Stunden zuvor entdeckter Asteroid ist am Samstagnachmittag in der Erdatmosphäre zerplatzt. Glücklicherweise war der Brocken nur rund zwei Meter groß, so dass trotz direktem Kollisionskurs mit der Erde keine Gefahr bestand. Er explodierte über Südafrika, ohne dass es Schäden gab. Doch der Vorfall war ein guter Test für die planetare Überwachung – es ist erst der dritte Fall, bei dem ein Asteroid auf Kollisionskurs vor dem Impakt entdeckt worden ist.

scinexx

Die Erde ist ständig einem Bombardement von kleinen und größeren Partikeln aus dem All ausgesetzt. Während viele größere erdnahe Asteroiden inzwischen bekannt und ihre Bahnen kartiert sind, sorgen gerade kleinere Brocken immer wieder für Überraschungen: Sie treffen uns unvorbereitet, kommen scheinbar aus dem Nichts, wie der Tscheljabinsk-Meteor im Februar 2015. Schutz und Vorwarnung vor solchen Treffern sollen automatische Teleskope und Frühwarnnetzwerke bieten, die ständig den Himmel nach potenziellen Gefahren absuchen.

weiterlesen