Papst Franz: Ökumene, aber mit Augenmaß


Verehrungswürdige Puppe. Themenbild
Seit Monaten ringen die deutschen Bischöfe um die Frage, ob und unter welchen Bedingungen nicht-katholische Ehepartner die Kommunion empfangen dürfen. Nun gibt es neue Signale aus Rom – Papst Franziskus tritt auf die Bremse.

Ludwig Ring-Eifel | katholisch.de

Gleich zweimal hat Papst Franziskus jetzt in Sachen Ökumene auf die Bremse getreten. Am Montagvormittag empfing er das Deutsche Nationalkomitee des Lutherischen Weltbundes unter Leitung seines Vorsitzenden, Bischof Gerhard Ulrich. Dem leitenden Bischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland schrieb der Papst eine eindringliche Bitte um mehr Geduld beim ökumenischen Dialog ins Stammbuch: „Wir müssen gehen und voranschreiten, doch nicht ungestüm vorpreschen, um begehrte Ziele zu erreichen, sondern gemeinsam geduldig gehen unter dem Blick Gottes.“

weiterlesen