#FreeThemAll: Ausgepeitscht vor den Augen einer entsetzten Welt


Raif Badawi erhielt den Sacharow-Preis für Menschenrechte Quelle: Infografik WELT, Foto:
WELT-Korrespondent Deniz Yücel ist aus türkischer Haft entlassen worden. Hunderte andere kritische Beobachter hingegen bleiben eingesperrt. Wir vergessen sie nicht, sondern erinnern an ihr Schicksal – heute: Raif Badawi.

DIE WELT

Sein Fall sorgte 2015 weltweit für Entsetzen. Raif Badawi, ein Blogger aus Saudi-Arabien, erhielt am 9. Januar öffentlich 50 Stockhiebe. Sein Vergehen: Badawi hatte 2008 eine Webseite gegründet, „Die saudischen Liberalen“, auf der er eine Trennung von Religion und Staat forderte sowie liberale, soziale Gesetze – und eine freie Wahl der Religion.

Im Juni 2012 wurde er verhaftet und 2013 wegen „Beleidigung des Islam“ zu zehn Jahren Haft und 1000 Peitschenhieben verurteilt. 2015 folgte dann die öffentliche Auspeitschung. Auch sein Anwalt Waleed Abu al-Khair landete vor Gericht und wurde nur aufgrund der Tatsache, dass er Badawi verteidigt hatte, zu 15 Jahren Haft, 15 Jahren Reiseverbot und einer Geldstrafe von fast 40.000 Euro verurteilt.

weiterlesen