Baobab: Die typischen Afrika-Bäume verschwinden


Die flaschenförmigen Baobab-Bäume sind typisch für die afrikanischen Savannen Quelle: Getty Images
Es sollte eine normale Untersuchung der majestätischen Affenbrotbäume sein, doch es wurde zu einer alarmierenden Studie: Die ältesten Baobab-Exemplare sind vor wenigen Jahren überraschend kollabiert. Was ist die Ursache?

Von Caroline Ring | DIE WELT

Dieses Bild ist charakteristisch für die afrikanische Savanne: Über weite Wiesen streifen Giraffen und Elefanten zwischen niedrigen Büschen, überragt von den majestätischen Kronen des Afrikanischen Affenbrotbaums – auch Baobab genannt. Es sind die typischsten afrikanischen Bäume – außerhalb des Kontinents kann man die Riesen nur in botanischen Gärten bestaunen.

Ihr kurzer, oft flaschenförmiger Stamm ist von einem dichten Astwerk gekrönt, sodass es manchmal scheint, als würde der Baum mit den Wurzeln Richtung Himmel wachsen. Die Krone der Baobabs ist ein Nistplatz vieler Vögel, die Baobab-Früchte ernähren Elefanten, Antilopen, Paviane und auch Menschen.

weiterlesen