Israels Sicherheitskräfte beginnen Räumung von Siedlungsaussenposten


Israelische Sicherheitskräfte haben am Dienstag mit der Räumung eines illegalen Siedlungsaussenpostens im Westjordanland begonnen. Polizisten seien dabei, 15 Häuser in der Kleinsiedlung Netiv Ha-Avot zu räumen, teilte ein Polizeisprecher mit.

Neue Zürcher Zeitung

Das Höchste Gericht hatte die Zerstörung der Häuser in dem Aussenposten in der Nähe der Palästinenserstadt Bethlehem angeordnet.

Laut Medienberichten kam es bei der Räumung zu Konfrontationen zwischen israelischen Jugendlichen und Polizisten. Am Montagabend hatten rund 2000 Menschen in der 2001 errichteten Kleinsiedlung gegen die Evakuierung demonstriert. Die Polizei sei im Gespräch mit der Siedlerführung, um unnötige Reibungen zu verhindern, teilte ein Sprecher mit.

weiterlesen