Neue Erdbebenkarte für Deutschland


Der Ausschnit zeigt einige der erdbebengefährderen Gebiete in Deutschland. Wie hoch das Risiko ist und warum, zeigt nun eine neue Karte. © G. Grünthal et al.
Nicht risikofrei: Auch in Deutschland bebt immer wieder die Erde. Wie hoch das Risiko ist und wie stark die Erschütterungen in verschiedenen Gebieten werden können, haben nun Geoforscher in einer neuen Karte zusammengefasst. Überraschend dabei: Viele der für frühere Karten berücksichtigten Erdbeben erwiesen sich bei jetziger Prüfung als „Fake-Quakes“ – als Erschütterungen durch Stürme und andere Nichtbeben-Ereignisse.

scinexx

Deutschland liegt zwar nicht an einer Plattengrenze, dennoch kann es auch bei uns tektonische Spannungen im Untergrund und damit Erdbeben geben. Einer der Gründe: Im Untergrund gibt es alte Verwerfungen, wie den Rheingraben, und inaktive Vulkangebiete wie den Vogelsberg oder die Vulkaneifel. Sie bilden lokale Schwächezonen, in denen sich Spannungen innerhalb der Eurasischen Platte aufstauen und entladen können.

weiterlesen