Religiotie: Jürgen Klopp spricht über sein Gottvertrauen


Jürgen Klopp hat die Erfahrung gemacht: „Gott lässt dich nie allein.“ Der Trainer des FC Liverpool über Gottvertrauen, die Rolle von Gebeten und warum es gut ist, dass es keine „Weltrangliste der Christen“ gibt.

evangelisch.de

Sein Vertrauen auf Gott hat der Fußballtrainer Jürgen Klopp in einem Interview mit dem Evangelischen Rundfunkdienst Baden (erb) betont. „Auf Gott kann ich mich verlassen“, sagte der gebürtige Stuttgarter und Trainer des FC Liverpool in dem Gespräch in Karlsruhe, dessen Kurzfassung die badische Landeskirche am Donnerstag veröffentlicht hat. Der Glaube sei ihm „unendlich wichtig“ und ein Stabilisator in seinem Leben.

„Gott lässt dich nie allein“, so die Erfahrung von Klopp, der als Kind immer vor dem Einschlafen mit seiner Mutter „Müde bin ich geh zur Ruh“ gebetet hat. Es gibt eine höhere Macht die über Dinge entscheide, auch wenn die Menschen dies nicht verstehen, ist er überzeugt.

weiterlesen

Advertisements

2 Gedanken zu “Religiotie: Jürgen Klopp spricht über sein Gottvertrauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.