Kirchentag will kurzfristig über mögliche AfD-Einladung entscheiden


Der evangelische Kirchentag will kurzfristig entscheiden, ob zu Veranstaltungen des Christentreffens in einem Jahr in Dortmund AfD-Politiker eingeladen werden.

Julia Lauer, Karsten Frerichs | evangelisch.de

„Dazu stehen wir weiterhin“, sagte Kirchentagsgeneralsekretärin Julia Helmke dem Evangelischen Pressedienst (epd). „Aber wir beobachten, wie sich die Partei, die seit dem vergangenen Jahr auch im Bundestag sitzt, verändert“, sagte sie: „Und wir überlegen: Was heißt das für den Kirchentag im nächsten Jahr in Dortmund?“

Helmke sagte, dem Kirchentag sei „sehr bewusst, dass in Dortmund Themen aufgegriffen werden sollten, die für viele Menschen eine Rolle spielen“. „Wir halten uns offen, mit bestimmten Veranstaltungen auf aktuelle Fragestellungen zu reagieren“, fügte Helmke hinzu, die vor einem Jahr das Amt der Generalsekretärin übernommen hat.

weiterlesen