Migrantenfamilien in Haft: Aktien privater US-Gefängnisse steigen


foto: apa/afp/getty images/alex wong Trumps Botschaft: Mit seiner Politik will er die Bevölkerung vor Einwanderern schützen.
Fluglinien wollen von ihren Eltern getrennte Kinder nicht in Zentren weit entfernt von Grenzgebiet befördern

derStandard.at

Die Aktien privater Gefängnisunternehmen in den USA sind am Freitag weiter gestiegen, weil Investoren auf den zunehmenden Bedarf für die Angebote dieser Unternehmen setzen, nachdem die Behörden mögliche Kapazitäten von Gefängnissen für Migrantenfamilien erfragten.

Die Aktien von CoreCivic sind in den letzten vier Tagen um über elf Prozent gestiegen. Der Konkurrent Geo Group hat fünf Tage hintereinander im Kurs zugelegt. Menschenrechtsorganisationen kritisieren, dass private Gefängnisfirmen nur den Profit vor Augen hätten, aber nicht die Sicherheit und Gesundheit der Einwanderer.

weiterlesen