Allianz gegen Muslimfeindlichkeit gegründet


Themenbild.
Muslime in Deutschland beklagen, sie seien immer mehr Hass und Hetze ausgesetzt. Eine neue Allianz aus 35 Organisationen will dagegenhalten.

evangelisch.de

Eine neue Allianz kämpft gegen die Diskriminierung von Muslimen im Alltag. Der Zusammenschluss aus bundesweit 35 Organisationen wolle unter dem Namen Claim auf die menschenverachtenden Wirkungen des Islamdiskurses in Deutschland aufmerksam machen, sagte Projektkoordinatorin Nina Mühe am Dienstag in Berlin. Hass, Ablehnung und Hetze gegen Muslime schafften ein Klima der Verrohung und Entmenschlichung. Dies gefährde das Zusammenleben und schließlich auch die Demokratie, warnte Mühe.

Der neuen Allianz gehören unter anderem die Arbeiterwohlfahrt und das Antidiskriminierungsnetzwerk des Türkischen Bundes Berlin-Brandenburg an. Sie will am Sonntag bundesweit mit Aktionen auf die Diskriminierung von Muslimen aufmerksam machen. Unterstützt wird das Netzwerk mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben“ des Bundesfamilienministeriums.

weiterlesen