Dodo Müller warnt vor „Protestantisierung“ der Kirche


Gerhard L. Müller links im Bild
Nach Ansicht von Kardinal Gerhard Ludwig Müller ist die deutsche Kirche auf keinem guten Weg. Er kritisiert einen Großteil des deutschen Episkopats.

katholisch.de

Kardinal Gerhard Ludwig Müller hat vor einem „eklatanten Prozess der Protestantisierung“ der Kirche gewarnt. Der Kardinal warf der Mehrheit der Deutschen Bischofskonferenz und Kardinal Reinhard Marx als Vorsitzendem eine Anbiederung an die Moderne vor. Sie sähen sich „als Trendsetter der katholischen Kirche auf dem Weg in die Moderne“, so Müller in einem Interview des US-Internetportals „Catholic World Report“. Diese Bischöfe wollten alle Glaubenslehren reformieren, die dem zeitgenössischen gesellschaftlichen Konsens entgegenstünden. Um ihre Ziele zu erreichen, seien sie auch bereit, die Spaltung der Bischofskonferenz zu akzeptieren.

weiterlesen