Koala: Er schläft 22 Stunden – dann frisst er giftige Blätter


Lecker – aber nur für Koalas Quelle: Getty Images
Koalas sind rätselhaft. Sie ernähren sich von Eukalyptus – der Stoffe enthält, die für die meisten Tiere tödlich wären. Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, wie sie das machen.

Von Valentin Frimmer | DIE WELT

Eine Häufung spezieller Detox-Gene in ihrem Erbgut schützt Koalas vor den Giftstoffen in Eukalyptusblättern. Das schlussfolgern Forscher, nachdem sie erstmals das Erbgut der knuffigen Beuteltiere entschlüsselt haben. Es umfasst 26.000 Gene und ist etwas größer als das des Menschen, schreibt das Team um Katherine Belov von der australischen Universität Sydney im Fachmagazin „Nature Genetics“.

Von den genetischen Informationen erhoffen sich die Wissenschaftler Hinweise darauf, wie die Spezies effektiver geschützt und kranke Tiere besser behandelt werden können. „Das Erbgut ist für die Bemühungen, diese biologisch einzigartige Spezies zu erhalten, eine Art Sprungbrett“, sagte Belov.

weiterlesen