Neuer Quallenalarm auf Mallorca


Vor Mallorcas Küste sind wieder Portugiesische Galeeren aufgetaucht. Zuletzt wurden Besucher Ende Mai vor den hochgiftigen Quallen gewarnt. Foto: Sabrina Hentschel
Auf Mallorca wird der Badespaß wieder einmal durch Meldungen über gefährliche Meeresbewohner getrübt. Nicht nur giftige Quallen sorgen erneut für Schrecken, auch das Rätseln um einen Weißen Hai verunsichert die Strandbesucher.

Frankfurter Rundschau

Vor der Küste von Mallorca sind nach mehreren Wochen Ruhepause wieder Portugiesische Galeeren gesichtet worden. Die hochgiftigen Quallen hatten bereits Ende Mai auf der Urlaubsinsel für Wirbel gesorgt. Zeitweise war in der Bucht von Palma und an anderen Stränden ein Badeverbot verhängt worden.

Am Sonntag (1. Juli) sei nun ein Exemplar in der Nähe von Calvia im Südwesten Mallorcas entdeckt worden, berichteten mallorquinische Medien. Laut „Mallorca Magazin“ mussten Rettungskräfte bereits am Samstag in Portals Vells am Südzipfel der Baleareninsel mehrere Badegäste aus dem Meer zurück an den Strand holen, nachdem dort mutmaßlich eine Portugiesische Galeere im Wasser schwamm. Kurzzeitig sei an dem Strand auch die rote Flagge gehisst worden, hieß es.

weiterlesen