Wird Ibuprofen knapp?


Die Nachfrage nach Ibuprofen wächst, aber jetzt ist eine der nur sechs Fabriken weltweit ausgefallen. © Denwet/ CC-by-sa 4.0
Globalisierung mit Folgen: Weltweit produzieren nur sechs Fabriken das beliebte Schmerzmittel Ibuprofen – und eine davon ist jetzt ausgefallen. Damit könnte dem Weltmarkt in den nächsten drei Monaten einer der größten Lieferanten für den Wirkstoff fehlen. Experten befürchten nun Lieferengpässe, weil die restlichen Produktionsanlagen bereits voll ausgelastet sind.

scinexx

Ibuprofen gehört zu den beliebtesten freiverkäuflichen Schmerzmitteln weltweit. Allein in Deutschland wurden 51 Millionen Packungen dieses Wirkstoffs verkauft, weitere 27 Millionen gab es auf Rezept. Auch in Kombinationspräparaten gegen Erkältungen und Schmerzcremes ist heute meist Ibuprofen enthalten. Allerdings: Ganz ohne Nebenwirkungen ist auch dieses Mittel nicht. So kann die Einnahme in der Schwangerschaft dem ungeborenen Kind schaden, zudem droht bei längerer Einnahme des Wirkstoffs eine schleichende Schädigung der Nieren. Auch das Herzinfarkt-Risiko steigt mit der Zeit.

weiterlesen