Sektengründer 23 Jahre nach Giftgasanschlag hingerichtet


Sektengründer Shoko Asahara (l.) auf einem Foto aus den 90er-Jahren Quelle: AP
1995 erschütterte eine Giftgasattacke Japan. 13 Menschen starben bei dem Angriff mit Sarin in der Tokioter U-Bahn. Verantwortlich war die Endzeitsekte „Aum Shinrikyo“. Nun wurden ihr Anführer und weitere Mitglieder hingerichtet.

DIE WELT

Der für den tödlichen Saringas-Anschlag auf die Tokioter U-Bahn 1995 verantwortliche Gründer der Endzeitsekte „Aum Shinrikyo“, Shoko Asahara, ist in Japan hingerichtet worden. Das berichteten japanische Medien am Freitagmorgen (Ortszeit) unter Berufung auf informierte Kreise.

Er sei gehängt worden. Demnach wurden auch einige Anhänger Asaharas auf die gleiche Weise exekutiert. Wie viele Sektenjünger es gewesen sein sollen, war zunächst unbekannt. Asahara wurde 63 Jahre alt.

weiterlesen