Zwangsheiraten: In den Sommerferien werden Minderjährige verschleppt und verheiratet


Ein 10-Jähriges Mädchen wird gegen ihren Willen geheiratet. Die Frauenrechts-Organisation TERRE DES FEMMES e.V. sorgte 2015 in Berlin mit der szenischen Darstellung einer Zwangsverheiratung für Aufsehen. Foto: imago/Uwe Steinert
Mit den Freundinnen an den See fahren, die erste große Liebe, mit 15 können die Sommerferien ein endloses Abenteuer sein. Oder der Beginn eines endlosen Albtraums.

Von Stefanie Hildebrandt | Berliner Zeitung

Rund 460 Zwangsheiraten werden jedes Jahr in Berlin bekannt, das ergab eine Umfrage im Jahr 2013. Die Dunkelziffer liegt wohl auch im Sommer 2018 darüber. Während andere ihre Badetasche packen, fürchten wieder Mädchen in Berlin die Urlaubszeit, die in einigen patriarchalen Kulturen auch Heiratszeit ist.

Mädchen befürchten in den Ferien die Verheiratung mit dem Cousin

„In den letzten zwei Wochen hat jeden Tag jemand angerufen, der Hilfe suchte, sagt Eva Kaiser von der Kriseneinrichtung Papatya, die sich um Mädchen kümmert, die von Verschleppung und Zwangsheirat betroffen sind.

weiterlesen