Neuer Verlag hat sich Sarrazin-Buch „geschnappt“


Thilo Sarrazin diskutiert in der RTL-Talksendung „Der Heiße Stuhl“ (2016) unter anderem mit der muslimischen Buchautorin Khola Maryam Hübsch. Bild: ZB
Vorschuss hatte es gegeben, aber die Veröffentlichung bei Random House soll ausfallen: Jetzt hat sich ein Verlag für Thilo Sarrazins neues Buch über den Islam gefunden.

Frankfurter Allgemeine Zeitung

Im Streit um die Veröffentlichung des neuen Buchs von Thilo Sarrazin, das Random House, der bisherige Verlag des Bestseller-Autors („Deutschland schafft sich ab“), abgelehnt hatte, hat sich ein neuer Verlag gefunden. Das Online-Branchenmagazin „boersenblatt.net“ zitiert den Pressesprecher der zum Bonnier-Konzern gehörenden Münchner Verlagsgruppe, Julian Nebel, mit den Worten, die MVG habe sich das Buch „geschnappt“.

weiterlesen