Treibstoff fast alle: Weltraumteleskop Kepler erst einmal stillgelegt


(Bild: NASA)
Dem Weltraumteleskop Kepler geht der Treibstoff aus. Vor dem Ende sollen noch einmal Daten zur Erde geschickt werden. Erst einmal wurde es aber abgeschaltet.

Martin Holland | heise online

Wie erwartet geht der Treibstoff des Weltraumteleskops zur Neige und nun will die NASA sicherstellen, dass davor noch einmal wertvolle Daten zur Erde geschickt werden. Wie die US-Weltraumagentur mitteilte, wurde die Sonde diese Woche vorsorglich in einen Ruhemodus versetzt, in dem sie keinen Treibstoff verbraucht. Nach den nötigen Vorbereitungen soll sie Anfang August wieder aufgeweckt werden und jene Daten zur Erde schicken, die sie in ihrer 18. Beobachtungsmission gesammelt hat. Mit dem bisschen Treibstoff, der ihr dann bleibt, soll sie danach trotzdem noch eine weitere Beobachtungsmission beginnen: Die Ingenieure wollen bis zur allerletzten Möglichkeit nach Exoplaneten fahnden.

weiterlesen