Iran will 300 Millionen Euro ausfliegen


Bild. tagesschau.de
Der Iran fürchtet, wegen der US-Sanktionen bald kaum noch an Bargeld aus dem Ausland zu kommen. Deswegen will die Regierung 300 Millionen Euro Bares aus Deutschland ausfliegen.

tagesschau.de

Der Iran will rund 300 Millionen Euro Bargeld von Deutschland nach Teheran ausfliegen. So will das Land verhindern, den Zugriff auf das Geld zu verlieren. Die Konten könnten angesichts der US-Sanktionen eingefroren werden. Entsprechende Informationen der „Bild“-Zeitung wurden von der Bundesregierung bestätigt.

„In der Form das erste Mal“

Ob das Ausfliegen der Summe möglich ist, werde nun unter anderem durch die Finanzaufsicht Bafin geprüft, sagte eine Sprecherin des Finanzministeriums: „Nach meiner Information ist es in der Form das erste Mal.“ Diese Prüfungen liefen entsprechend klarer Vorgaben ab, so die Sprecherin weiter. Dabei werde berücksichtigt, ob das Geld etwa zur Terrorfinanzierung verwendet werden könnte.

weiterlesen