Vögel futtern Unmengen an Insekten


Proteinreiches Futter: Für diesen jungen Haussperling gibt es Käferlarven. © Maurice Baker
Gefräßige Piepmätze: Alle Vögel der Welt zusammen vertilgen jährlich die enorme Menge von 400 bis 500 Millionen Tonnen Insekten. Damit fressen die gefiederten Tiere ähnlich viel wie die gesamte Menschheit pro Jahr an Fleisch und Fisch konsumiert. Nur Spinnen haben einen noch größeren Hunger auf Käfer und Co, wie Forscher berichten. Den Vögeln komme damit eine wichtige Bedeutung in der Schädlingsbekämpfung zu.

scinexx

Von Beeren, über Obst, bis hin zu Sämereien und Gräsern: Auf dem Speiseplan vieler Vögel steht durchaus vegetarische Kost. Doch hin und wieder muss es auch einmal Fleisch sein – zum Beispiel in Form von Insekten. Fliegen, Käfer, Ameisen und Motten stellen für die gefiederten Tiere eine wichtige Proteinquelle dar. Sie müssen sich besonders während der Brutzeit vor gefräßigen Schnäbeln in Acht nehmen. Denn dann sind die Elternvögel auf der Suche nach energiereicher Nahrung für ihren hungrigen Nachwuchs.

weiterlesen