Deutschland an der Spitze bei Rückführung von Migranten


Ein Flugzeug (Symbolfoto) © Matthias Rhomberg auf flickr.com (CC 2.0), bearb. MiG
Weltweit 72.000 Migranten haben im vergangenen Jahr am UN-Rückführungsprogramm teilgenommen und sind freiwillig in ihre Ursprungsländer zurückgekehrt, allein 30.000 sind aus Deutschland ausgereist. Mit großem Abstand folgen Niger und Griechenland.

MiGAZIN

Aus Deutschland haben die Vereinten Nationen die meisten Migranten mit einem Rückführungsprogramm in ihre Heimat gebracht. Knapp 30.000 Menschen seien 2017 freiwillig aus der Bundesrepublik in ihre Ursprungsländer gelangt, teilte die Internationale Organisation für Migration (IOM) der UN am Dienstag in Genf mit. Weltweit hätten 72.000 Migranten im vergangenen Jahr das Angebot in Anspruch genommen.

Die IOM helfe den Männern, Frauen und Kindern auch bei der Wiedereingliederung in ihrem Heimatland, etwa im Berufsleben und beim Schulbesuch. Einige Kinder seien ohne ihre Eltern oder andere Bezugspersonen in den fremden Ländern angekommen.

weiterlesen